6 Tipps für eine fesselnde Hochzeitsrede

von Piotr Snuszka
Hochzeitsrede

Die größte Herausforderung bei einer Hochzeitsrede besteht darin, dass der Redner nicht allzu viele Möglichkeiten hat, diese zu üben. Zwar wirst du im Leben viele Hochzeiten besuchen, aber nur bei einer Handvoll Hochzeiten eine Rede halten. Übung macht bekanntlich den Meister, aber hier ergeben sich nicht genügend viele Möglichkeiten. Daher solltest du auf folgende Tipps zurückgreifen.

1.Tipp | Emotionen bewegen, Floskeln langweilen

Am Hochzeitstag finden sehr viele emotionale Ereignisse statt. Deine Rede sollte sich dem anschließen. Emotionen erzeugst du aber nicht durch schöne und zugleich nichtssagende Floskeln wie „ein ganz besonderer Tag, den wir gemeinsam zelebrieren“. Dieser Abschnitt befindet sich in jeder zweiten Hochzeitsrede und er sorgt für keine Emotionen, sondern Langweile und das ist das allerletzte was du willst! Dieser Fehler unterläuft sogar vielen Redenschreibern. Bekannte Tatsachen bedürfen keiner Nennung oder glaubst du, dass ein erfolgreicher Fußballspieler in seiner Vita „erfolgreicher Fußballspieler“ stehen hat?! Sicherlich nicht, sondern er hat einfach in der Vita nur „Fußballer“ stehen. Daher solltest du auf solche Floskeln verzichten und die Hochzeitsrede nicht künstlich in die Länge ziehen.

Stattdessen personalisiere deine Rede, sodass die Rede zu 100 % auf das Paar zugeschnitten ist und somit die Inhalte nicht austauschbar sind. Hatte z. B. der Bräutigam eine schwierige Lebensphase, dann kann er die Unterstützung seiner frischgebackenen Frau in seiner Rede folgendermaßen betonen: „dein Lächeln hat mich immer wieder aus meinen Tiefs gebracht und dafür möchte dir herzlich danken“. Das wird sicherlich nicht nur die Braut bewegen.



2. Tipp | Humor

Neben Gänsehaut verursachenden Emotionen möchten die Gäste an dem Tag viel lachen. Daher solltest du immer humorvolle Abschnitte in deine Rede einbauen, die im Idealfall das Brautpaar betreffen. Hat sich das Paar z. B. in einem Bus kennengelernt, dann können Sie das folgendermaßen ansprechen: „Sie haben sich in der Buslinie 43 kennengelernt, doch nirgendwo im Fahrplan stand, dass die End-Station der Traualtar wäre“.

Hierbei kommt es auf ein gesundes Maß an Humor an, schließlich bist du ein Gast und kein Komiker.

3. Tipp | Verpasse den Höhepunkt nicht

Die Rede sollte eher zu kurz als zu lang sein, insbesondere wenn du nicht der Bräutigam oder die Braut bist. Die Qualität einer Rede ist generell unabhängig von der Dauer der Hochzeitsrede. Beende die Rede lieber zu früh, als die gelangweilten Gäste mit einer nicht endenden Rede zu quälen. Das ist der Tag des Brautpaars und deine Rede soll nur eine Bereicherung sein, sodass das Brautpaar weiterhin im Mittelpunkt bleibt. Des Weiteren ist es schwer eine gute und lange Hochzeitsrede zu halten. Da die meisten Redner nicht die Erfahrungen mitbringen, solltest du zu einer kurzen Rede neigen. Die Rede sollte min. eine Minute dauern. An längere Reden (bis zu 5 Minuten) sollten sich nur die erfahrenen Redner wagen. Vergesse nicht, die Gäste sind nicht gekommen, um deine Rede zu hören, sondern um zu feiern.

5. Tipp | No-GOs

Nachdem du erfahren hast, was eine Hochzeitsrede unbedingt beinhalten soll, solltest du noch wissen, worauf du verzichten solltest. Auch wenn Storytelling Emotionen hervorruft, solltest du bei der Auswahl der zu erzählenden Geschichten sensibel vorgehen. Achte darauf, dass die Geschichte den auftretenden Personen nicht allzu peinlich ist. Vergiss dabei nicht: Das, was für dich lustig ist, muss nicht für andere lustig sein. Wenn z. B. der Bräutigam ein Frauenheld war, solltest du das auf jeden Fall weglassen. Daher entscheide dich lieber für eine konservativere Geschichte.



6. Tipp | Be a Gentlemen & Timing

Deine Hochzeitsrede kannst du nicht zu jedem beliebigen Zeitpunkt halten. Hierbei gilt es bestimmte Sachen zu beachten. Zunächst einmal ist die Reihenfolge wichtig. Erkunde dich im Vorfeld, wer neben dir auch eine kurze Hochzeitsansprache halten möchte. Generell hat die Familie gegenüber den Freunden den Vortritt. Aber auch innerhalb der Familie gilt, je näher der Verwandtschaftsgrad, desto höher ist der Redner in der Hierarchie einzustufen. Generell hält das Brautpaar die erste Rede.

Neben der Reihenfolge spielen auch die richtigen Momente eine relevante Rolle. Die Reden sollten nicht der Reihe nach gehalten werden, schließlich ist das keine Rednernacht, sondern eine Hochzeit! Daher solltest du dich mit den restlichen Rednern, der Band/dem DJ und den Kellnern absprechen, damit du andere mit ihrer Rede nicht störst und sie die volle Aufmerksamkeit erhalten.

Wenn du die genannten Tipps umsetzen, wirst du mit deiner Hochzeitsrede dem Brautpaar und den Gästen ein Strahlen und viele Freudentränen schenken.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung